Marke

Die Anleitung zu Bass für Einsteiger

unknown imageunknown image placeholder

Fangen wir mit den Basics an. Was genau ist eigentlich Bass?

Bass ist das untere Ende des Schallspektrums und erstreckt sich von den unteren Grenzen des menschlichen Gehörs bei 20 Hz bis zu etwa 100 Hz. Er ist das Grollen, das du bei Musik oder Filmen in deiner Brust spürst, wie der tiefe rhythmische Puls einer Reggae-Basslinie oder das gewaltige Dröhnen eines riesigen Raumschiffs über dir.

Bass und die niederfrequenten Schallwellen, die er erzeugt, sind unglaublich intensiv und kraftvoll. Deshalb bewegt Bass Menschen instinktiv und ist aus größerer Entfernung (oder durch Wände und andere Oberflächen) zu hören, die höhere Frequenzen dämpfen.

Aber Bass war schon immer eine Herausforderung für Sounddesigner:innen und Tontechniker:innen: Die meisten Menschen können Bass nicht so erleben, wie er im Studio aufgenommen wurde, weil es einen genauso leistungsstarken Lautsprecher erfordert, um ihn wiederzugeben. Die Lösung? Ein Subwoofer.

Was ist ein Subwoofer?

Ein Subwoofer ist ein separater Basslautsprecher (oder „Tieftöner“), der auf die Wiedergabe kraftvoller Bassklänge spezialisiert ist. Indem die Audiosignale aufgeteilt und die niedrigsten Frequenzen an einen Subwoofer gesendet werden, kannst du tieferen und kräftigeren Bass erleben, während sich deine Speaker auf mittlere und hohe Frequenzen konzentrieren und einen breiteren Klangbereich ohne Qualitätsverlust liefern. Und da Subwoofer omnidirektional sind (d. h. sie können Sound in alle Richtungen ausgeben), hast du im Vergleich zu einem herkömmlichen Speaker mehr Optionen, sie zu platzieren (wir werden später detaillierter auf die Platzierung eingehen).

Sonos bietet dir zwei Subwoofer-Optionen: den Sub und den Sub Mini. Beide sind speziell auf Bass-Frequenzen ausgelegt und bilden darüber hinaus die .1 in einem 3.1 oder 5.1 Sound System. Die perfekte Anleitung für dein Heimkino zeigt dir, wie du ein Surround Sound Setup erstellen kannst.

Wie funktionieren Subwoofer?

Subwoofer erzeugen tiefen Bass mithilfe der großen Treiber („Tieftöner“), die Sound in tiefen Frequenzen erzeugen (wie das Brummen eines Motors), indem Luft durch das Holz- oder Plastikgehäuse strömt. Diese großen Tieftöner bewegen mehr Luft als kleinere Treiber und sorgen dadurch für wesentlich tieferen Bass.

Warum ist das von Bedeutung? Während beispielsweise eine Soundbar das gesamte Soundspektrum erzeugen kann, hat sie bei der Wiedergabe der Frequenzen unter 50 Hz Probleme. Dahingegen sind Subwoofer im Hinblick auf die Erzeugung von tiefem, kraftvollem Bass sehr leistungsstark, da sie sich ausschließlich auf die tiefsten Frequenzen konzentrieren. Indem du deinem Setup einen Subwoofer hinzufügst, erreichst du präzisen, extrem kraftvollen Bass, und die Speaker können sich ausschließlich auf die Wiedergabe von kristallklarem Sound im hohen Frequenzbereich konzentrieren.

unknown imageunknown image placeholder

Musst du zusätzliche Speaker mit einen Subwoofer nutzen?

Subwoofer sind immer Bestandteil eines größeren Sound Systems. Das Hinzufügen eines Subwoofers gibt deinem Home Sound System kraftvolleren Bass – egal, ob du zu den Musikbegeisterten gehörst, die sich Bass wünschen, der unter die Haut geht, oder zu den Filmfans, die ein authentisches Erlebnis wie im Kino möchten. Verbinde den Subwoofer mit Speakern oder sogar einer Soundbar und du genießt sofort eine noch bessere Sound Experience.

Ist ein Subwoofer sein Geld wert?

Kurz gesagt: ja. Ein standardmäßiger Zweikanal Speaker bietet problemlos den vollen Klangbereich bis hinunter zu 50 Hz, verliert darunter jedoch an Kraft und Klarheit. Indem du die tiefsten Frequenzen zu einem Subwoofer auslagerst, kannst du satteren und intensiveren Bass erleben als nur mit einem Speaker.

Musikbegeisterte, die einen Subwoofer hinzufügen, werden weitaus mehr als nur die Beats spüren: Durch den Subwoofer werden die tiefen Töne eines Songs genau so wiedergegeben, wie sie von dem Künstler oder der Künstlerin beabsichtigt waren, und dank weniger Verzerrungen ist eine optimale Wiedergabe bei höherer Lautstärke garantiert. Wenn Sound Systeme in größeren Räumen genutzt werden, z. B. in einem großen Familienzimmer oder Keller, verbessert der Subwoofer die Wiedergabe in den tiefen Frequenzbereichen und erfüllt diese großen Bereiche mühelos mit Sound.

Das Hinzufügen eines Subwoofers sorgt aber nicht nur für tieferen Bass, sondern auch für höhere Höhen. Er entlastet den Rest deines Systems, sodass sich deine Speaker auf die Frequenzen über 50 Hz konzentrieren können, wie das Geräusch einer Pfeife oder das Zischen einer Schlange. Dadurch werden mehr Details und weniger Verzerrungen in den mittleren und hohen Frequenzen erzeugt. Das bedeutet, dass ein Subwoofer nicht nur allen zugute kommt, die intensive Actionfilme oder basslastige Elektro-Musik mögen, sondern deine gesamte Sound Experience ausbalanciert und verbessert. Sonos bietet dir zwei Subwoofer-Optionen: Der Sub und der Sub Mini verbessern deine Sound Experience und sind die perfekte Ergänzung für deine Speaker oder deine Soundbar.

Wo platzierst du einen Subwoofer?

Falls du ein Heimkino erweiterst, solltest du deinen Subwoofer im vorderen Bereich des Raums in der Nähe deiner TV-Lautsprecher oder Soundbar platzieren, um eine optimale Soundmischung zu erzielen. Falls dein Subwoofer Teil eines Stereo Systems ist, platziere ihn neben deinen Speakern. Denke nur immer daran, dass Subwoofer omnidirektional sind, und Bass den gesamten Raum erfüllen und nicht nur von einem Standort ausgehen sollte (auch „Lokalisierung“ genannt). Falls dies der Fall ist, platziere deinen Subwoofer in einem anderen Bereich deines Raums. Eines der besten Hilfsmittel, um die optimale Platzierung zu finden, sind deine Ohren. Gib einen basslastigen Song wieder, um das Audio zu testen. Auch wenn es nicht ideal ist, kannst du deinen Subwoofer ebenfalls in einer Ecke platzieren. Falls du das tust, achte auf einen Abstand von 15 bis 20 cm zur Wand, um Soundstörungen zu vermeiden.

Außerdem musst du darauf achten, dass der Subwoofer die richtige Größe für deinen Raum hat. Für einen kleineren Raum ist ein kleinerer Subwoofer wie beispielsweise der Sonos Sub Mini eine ideale Wahl. Für einen größeren Raum braucht es allerdings einen leistungsstärkeren Subwoofer wie den Sonos Sub (Gen. 3), um den Raum gleichmäßig mit Bass zu erfüllen.

unknown imageunknown image placeholder
unknown imageunknown image placeholder

Wie viele Subwoofer du brauchst?

Das hängt vor allem von der Größe deines Raums und dem Setup deines Sound Systems ab. Willst du einen Subwoofer beispielsweise zu einem kompletten Surround Sound System in deinem Familienzimmer oder zu einer einzelnen Soundbar in deinem Schlafzimmer hinzufügen? Ein kleiner Subwoofer liefert ausreichend Bass für einen kleineren Raum. Aber was ist, wenn du einen großen Kellerraum oder ein offenes Wohnzimmer mit Sound erfüllen möchtest? In diesem Fall ist ein leistungsstärkerer Subwoofer wie der Sonos Sub (Gen. 3) eine gute Option.

Du kannst auch zwei Subwoofer hinzuzufügen. Wenn es sich um einen großen Raum handelt, erfüllt ein Subwoofer möglicherweise nicht den gesamten Raum gleichmäßig mit Bass. Beispielsweise hörst du in bestimmten Bereichen kraftvolleren und in anderen Bereichen nicht genügend Bass. Der Vorteil eines zweiten Subwoofers besteht darin, dass du im gesamten Raum dieselbe Soundqualität erreichst.

Sind Subwoofer nicht groß und klobig?

Nicht unbedingt. Subwoofer sind in vielen verschiedenen Größen verfügbar, sodass sie auch mühelos in ein Home Sound System in kleineren Wohnbereichen integriert werden können. Der Sonos Sub Mini beispielsweise ist lediglich 23 cm breit und 30 cm hoch. Dies entspricht ungefähr den Maßen eines kleinen Blumentopfes. Außerdem lassen sich einige Subwoofer mühelos per WLAN mit deinem Sound System verbinden, sodass du keinen Kabelsalat verbergen musst.

Bringt ein Subwoofer nicht Wände und Böden zum Beben?

Subwoofer sind dafür bekannt, dass sie mit ihrer Leistung die Bilder an der Wand zum Wackeln bringen, doch das gilt nicht für alle. Falls du ein Klappern hören solltest, gibt es Wege, dies zu verhindern. Du kannst beispielsweise den Basspegel anpassen oder den Subwoofer an einer anderen Stelle platzieren. Du kannst dich auch für einen auf minimale Vibrationen ausgelegten Subwoofer wie den Sonos Sub oder den Sub Mini entscheiden. So kannst du satten, kraftvollen Bass erleben, ohne deine Nachbarn zu stören.

unknown imageunknown image placeholder

Und wenn der Bass zu stark ist?

Du kannst den Sound mit der Sonos App bei jedem Setup genau nach deinen Wünschen anpassen. Präzise Equalizer- und Lautstärkeregler ermöglichen es dir, den Basspegel so einzustellen, dass er deinen Hörvorlieben und der akustischen Umgebung entspricht. Sie stellen sicher, dass dein Subwoofer perfekt mit dem Rest deines Systems harmoniert.

Welcher Sonos Subwoofer passt am besten zu mir?

Wenn du in einem kleineren Raum wie einer Wohnung wohnst, empfehlen wir dir den Sub Mini in Kombination mit einem kompakten Speaker oder einer Soundbar wie Era 100, Ray oder Beam. Wenn du jedoch mehr Platz zur Verfügung hast und eine eindrucksvolle Sound Experience möchtest, wirst du Sound ganz neu erleben, wenn du den Sub zu einer leistungsstarken Soundbar wie der Arc hinzufügst. Du kannst sogar einen zweiten Sub – genau, zwei Subs insgesamt – hinzufügen, um Bass wie nie zuvor zu spüren. (Aber das hier ist eine Anleitung für Einsteiger. Mehr dazu ein anderes Mal.)

Wie alle Sonos Produkte lassen sich der Sub und der Sub Mini mit der Sonos App einfach zu deinem bestehenden System hinzufügen. Schließe sie einfach an die Stromversorgung an, stelle eine WLAN-Verbindung her und lasse dich von der App durch die Einrichtung führen.

Bass ist ein wesentlicher Bestandteil von Sound. Man kann ihn nicht nur hören, sondern auch fühlen. Egal, ob du dir kraftvollen Bass oder detailreicheren Sound wünschst – wenn du deinem Sonos System einen Subwoofer wie Sub oder Sub Mini hinzufügst, gehen Musik, Filme und Spiele noch mehr unter die Haut.

Mehr erfahren